Neuer Meilenstein in der AHS-Firmengeschichte

VonJan Francksen

Neuer Meilenstein in der AHS-Firmengeschichte

Nach über 60 Jahren am Standort in Delmenhorst schlagen wir neue Wege ein. Hauptsächlich Platzgründe und fehlende Erweiterungsmöglichkeiten haben dazu geführt, dass wir uns seit einiger Zeit nach einem neuen Standort umgesehen haben. Mit der Elly-Beinhorn-Straße in Ganderkesse haben wir nun den idealen Standort gefunden.

Auf ca. 30.000 qm entsteht ein Hallen- und Bürokomplex nach modernsten Gesichtspunkten. Dazu zählt auch die Erfüllung massiver Energieeinsparungen sowie die Beheizung mit Geothermie.

In unserem Bautagebuch wollen wir Sie in den folgenden Monaten auf dem Laufenden halten:

Juni 2017: Das Ziel ist (fast) erreicht!

Endlich ist das Gebäude bezugsfertig, auch wenn die letzten Feinheiten noch fehlen und die letzten Mängel noch beseitig werden müssen.
So nach und nach ziehen schon die ersten Kisten um, alle warten jetzt auf die neuen Büromöbel. Wir werden den Umzug des Büros am 6. Juli beginnen, am 7. Juli ist das Büro nur noch über einen "Notdienst" erreichbar. Wenn alles so läuft wie geplant, können wir dann am 10. Juli am neuen Standort in Ganderkesee mit unsererm Bürobetrieb starten.
Die Produktion wird dann in den folgenden Wochen abteilungsweise umziehen. Wir werden versuchen, den Produktionsprozess so wenig wie möglich zu belasten und hoffen auf das Verständnis unserer Kunden und Lieferanten, wenn es dann doch nicht "ganz rund" läuft!

Januar 2017: Auf der Zielgeraden

Da die Temperaturen uns seit einigen Wochen einen Strich durch die Rechnung bzw. durch die Fertigstellung der Außenanlagen machen, konzentriert sich jetzt alles auf den Innenausbau. Die Kranbahnen und Schwenkkräne wurden bereits montiert, die Beleuchtungsbefestigung vorbereitet und die Fliesen in den Sanitärräumen und auf den Fluren gelegt. Auch die Maler sind jetzt aktiv und die ersten Wände und Türzargen wurden gestrichen. Sobald es die Temperaturen zulassen, werden jetzt die Erdwärmesonden angeschlossen und in Kürze mit den beiden Wärmepumpen verbunden.

November 2016: Es hat sich viel getan

Die Außenhaut der Produktionhallen ist fertig! Die Fenster und Türen sind eingebaut, die Fußbodenheizung verlegt. Nun wird der Fußboden eingebaut.

Auch im Bürogebäude schreiten die Arbeiten voran, die Außenfassade wurde gedämmt, die Innenwände wurden eingezogen, die Stromleitungen und IT-Kabel werden verlegt. Auch hier wird in Kürze der Fußboden eingebaut.

Zur Zeit sieht alles danach aus, dass der Fertigstellungstermin im Februar eingehalten werden kann.

September 2016: Die Aussenfassade wird angebracht

Nachdem die Betonkonstruktion und das Dach fertiggestellt wurde, wird jetzt die Aussenfassade angebracht. So langsam ist zu erkennen, wie das fertige Gebäude einmal aussehen wird.

August 2016: Der Rohbau schreitet voran

Fast täglich können jetzt Baufortschritte beobachtet werden. Fast alle festen Wände stehen mittlerweile, die Treppen sind drin und das Dach wrd montiert.

Juli 2016: Die ersten Gebäudeteile stehen

Nachdem lange Zeit hauptsächlich Erde bewegt wurde, kann man jetzt endlich auch "überirdisch" erkennen, dass der Bau voranschreitet. Die ersten Träger wurden montiert und die ersten Beton-Teile für den Bürkokomplex aufgebaut.

Mai/ Juni 2016: Die Erdarbeiten schreiten voran

Nach dem Aushub vieler Tonnen Mutterboden wurde der Boden verdichtet und für die Anlage der Straßen, Parkplätze und Fundamente vorbereitet. Mittlerweile sind die Grundrisse des Bürogebäudes und der Produktionshallen schon gut zu erkennen. Momentan wird alles vorbereitet für das Aufstellen der Stahlträgerkonstruktion, das in der KW 29 beginnen. wird.

19. Mai 2016: Symbolischer Spatenstich und offizieller Baubeginn

Pressemitteilung

Über den Autor

Jan Francksen administrator

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.